Kanada - Kanadischer Whisky

Kanadischer Whisky Der Whisky namens Canadian Rye

Beschreibung

Die Entstehung des Kanadischen Whiskys

Als vor vielen hundert Jahren kanadische Braumeister ihrer Maische auch Roggen beimischten, trafen sie damit so sehr den Geschmack ihrer Landsleute, dass die fortan nach diesem „Rye“ verlangten. Der Kanadische Whisky ist seither so eng mit dem Roggen verbandelt, dass in Kanada einfach jeder Kanadische Whisky auch als „Rye“ oder „Canadian Rye“ verkauft werden darf, dabei muss er gar kein Roggen mehr enthalten; heute wird häufig zum günstigen Mais gegriffen. Auch Obstwein oder sogar ein Fruchtsaft dürfen für die Herstellung des Canadian Whisky verwendet werden, wenn auch nur in geringen Mengen.

Die Prohibition und der Whisky aus Kanada

Historisch gesehen erlebte der Kanadische Whisky seine Blütezeit, als in den Vereinigten Staaten die Prohibition ihr hässliches und äußerst abstinentes Haupt reckte. Whisky aus dem kühlen Norden galt als begehrtes Schmuggelgut. So ist es denn auch Canadian Cub, der bekannteste Whisky Kanadas, der im Intro der preisgekrönten Prohibitions-TV-Serie Boardwalk Empire in schier endloser Zahl im Atlantik treibt. Heute sind die meisten Brennereien Kanadas geschlossen. In einem globalisierten Markt ist nur noch Platz für wenige Marken, darunter der traditionelle Canadian Cub, Crown Royal oder Black Valet.

Herstellung und Geschmack des Canadian Whisky

Kanadischer Whisky taucht fast ausschließlich als Blend auf. Dazu werden verschiedene hochprozentige Brände auf der Basis von Mais-Maische mit wenigen Ryes-Bränden vermählt. In Kanada wird zur Whisky-Herstellung das Säurebrandverfahren herangezogen, Kupferblasen wie in Schottland werden hier nur äußerst selten verwendet. Der Whisky aus Kanada ist eine wohlfeine Mischung aus der Süße des Mais, der Würze des Roggens und dem Aroma der Eichen-Fässer, in denen er für mindestens drei Jahre lagern muss. Meist genießt Canadian Whisky einen Ruf als eher milder Vertreter seiner Zunft mit weichen Aromen, Vanille- und Karamell-Noten. Doch gibt es auch rauere Gesellen im Land der Kodiak-Bären und des Ahornblatts. Aufgrund seines milden Geschmacks ist der Canadian Rye einer der Lieblings-Whiskys von Barkeepern weltweit und trägt zum exzellenten Ruf seines Heimatlandes bei.